17.2.2019 – BSC Kickers 1900 – Phönix Amed 2:3 (0:3)

Tore: 0:1 (13.) F. Akbulut, 0:2 (17.) R. Akbulut, 0:3 (22.) R. Akbulut, 1:3 (58.) Türk, 2:3 (90.) Uslu (FE)

Beste Spieler: Usta, Döbber, Blümel – Cetin, F. Akbulut, Karasu, Said „Die Niederlage tut weh“, machte Kickers-Sprecher Jürgen Urbas zur Tragweite der Pleite keinen Hehl. Bei den ersten beiden Gegentoren sah Anil Aras im Kasten der Kickers unglücklich aus, innerhalb von nur 9 Minuten zog Phönix deutlich davon. „Der Elfmetertreffer kam einfach zu spät“ so Urbas weiter. Bei den Kickers, die wieder einen 17-Mann-Kader aufbieten konnten, bestehe, so Urbas, kein Motivationsproblem, sondern es fehlt halt ein stückweit Qualität. In Hälfte eins sorgte vor allem der starke Phönix-Dribbler Said für Alarm in der gefährlichen Zone der Gastgeber. FuWo 2 Niederlagen gegen 2 vermeintliche Gegner auf Augenhöhe, so hatten wir uns den Rückrundenstart nicht vorgestellt. 11:8 Ecken deuten auf ein recht wechselhaftes Spiel, aber die von uns generierten Chancen blieben Mangelware, zumal das 1:3 fiel, als Phönix bei unserem Einwurf irrtümlich auf Abseits spielte und das 2:3 ein FE war. Die Mission Klassenerhalt halten wir weiter für absolut möglich, sie wird aber natürlich mit jeder Niederlage schwieriger. Es bleibt uns nichts anderes, als es Sonntag auf ein Neues zu versuchen, auch wenn es beim BSV Heinersdorf eine harte Nuss zu knacken gibt. Anstoß ist um 14 Uhr im Kissingen-Stadion.  Statistikteil Saison 2018/2019:

Torschützen:

3 – Güven, Helfert, Türk2 – Blümel, Döbber, El-Ali, Heeland  

1 – Büyükkalkan, Duran, El-Mahalawi, Uslu

Gelbe Karten:

7 – Babis

5 – Blümel (gegen BSV Heinersdorf gesperrt!))

3 – Döbber, El-Ali

2 – Güven, Jabbie, Strier

1 – Duran, El-Mahalawi, Heeland, Igdir, Kuffour, Strier, Usta, Yalcinkaya

Die 2. Herren hatte spielfrei und ist am Sonntag um 10:25 Uhr Silbersteinstraße bei NSF wieder im Einsatz. Alle unsere Bemühungen, die 3. Herren im Spielbetrieb zu halten, blieben erfolglos. Daher haben wir uns Donnerstag schweren Herzens entschlossen, sie abzumelden. Als schöne Erinnerungen bleiben 2 Aufstiege, 2 Pokal-Halbfinals und letzte Saison ein guter 5. Platz in der für untere Mannschaften höchsten Liga Berlins …

Jürgen Urbas

10.2.2019 – Stern 1900 II – BSC Kickers 1900 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 (58.) Turan

Beste Spieler: TW Burkhardt, Turan – Blümel, TW Aras

Simon Turan staubte nach knapp einer Stunde zum Tor des Tages ab (58.). „Ein verdienter Arbeitssieg“, resümierte Stefan Hohnstein, Übungsleiter der „Sterne“. Die Gäste aus Schöneberg gaben sich nie auf, ließen aber die letzte Durchschlagskraft vermissen. FuWo

Ein graumäusiger nasser Nachtmittag. Nach 4 Testspiel-Siegen in der Vorbereitung, hatten wir uns zum Rückrundenstart in Steglitz durchaus was ausgerechnet, am Ende standen 0 Punkte und 3 Verletzte, anders herum wäre es uns natürlich bedeutend lieber gewesen. Döbber (Fuß), Helfert (Zerrung) und Herper (Nasen-Cut) werden uns wohl vorerst fehlen, allen schnelle und gute Genesung. Der Sieg von Stern geht in Ordnung, leider sah der sonst fehlerlose TW Aras beim Tor des Tages unglücklich aus und die bestehenden „Gleichgewichtsstörungen“ zwischen Defensive und Offensive sollten wir baldmöglichst abstellen. Sonntag geht’s weiter gegen Phönix Amed (14 Uhr – Kunstrasen). Wir kommen zwar da noch nicht von Platz 15 weg, aber brauchen dringend die 3 Punkte, um Anschluss ans untere Mittelfeld zu halten.

Statistikteil Saison 2018/2019:

Torschützen:

3 – Güven, Helfert

2 – Blümel, Döbber, El-Ali, Heeland, Türk  

1 – Büyükkalkan, Duran, El-Mahalawi

Gelbe Karten:

6 – Babis

4 – Blümel (Gelbsperre droht!)

3 – Döbber, El-Ali

2 – Jabbie, Strier

1 – Duran, El-Mahalawi, Güven, Igdir, Kuffour, Strier, Usta, Yalcinkaya

Die 2. Herren unterlag beim runderneuerten S-W-Neukölln II überraschend deutlich mit 6:1 (2:0). Kapitän Witte sah dazu auch noch die 5. Gelbe Karte und muss in 14 Tagen bei NSF aussetzen, Sonntag hat die Mannschaft spielfrei.

Die 3. Herren war nach einer Austrittswelle zum Jahreswechsel aufgrund veränderter Lebensprioritäten beim SV Lichtenberg 47 III nicht spielfähig, die Wertung lautet 0:6. Sonntag zum 1. Heimspiel gegen 1. FC Schöneberg III (10 Uhr – Kunstrasen) wollen wir wieder antreten und brauchen hierzu jeden Spieler, der gerade pausiert, aber in der höchsten Klasse für untere Mannschaften gern mitspielen möchte. Also, wer hat Lust, wer ist dabei? Meldet Euch bei Wolfgang Lange oder bei unseren Trainern an den Übungstagen.

Jürgen Urbas

Die Spielvorbereitungen auf die Rückrunde wurden mit 2 weiteren Test-Siegen abgeschlossen. Am Mittwoch gab es bei äußerst schwierigen Bodenverhältnissen gegen einen kampfstarken 1,FC Schöneberg III ein 2:0 (1:0). Gestern setzten wir uns gegen den Liga-Nachbarn FC Afrisko nach 0:1 Rückstand schlussendlich sicher und verdient mit 4:1 (2:1) durch.

Nun geht‘s am Sonntag wieder um Punkte. Am 16. Spieltag sind wir um 14:30 Uhr zu Gast an der Kreuznacher-/ Schildhornstr. bei Stern 1900 II. Wir scheinen gut vorbereitet, aber die Wahrheit liegt ja bekanntlich auf dem Platz.

Jürgen Urbas

Testspiele vor dem Rückrundenstart

Testspiele vor dem Rückrundenstart

Die Vorbereitungen zur Mission Klassenerhalt sind gut angelaufen. In zwei Testspielen gab es zunächst daheim einen klaren 7:3 (3:1) Sieg gegen SVM Gosen und gestern auswärts beim stark eingeschätzten SV Schmöckwitz-Eichwalde wurde ebenfalls mit 3:2 (3:1) gewonnen.

Jürgen Urbas

9.12.2018 – Phönix Amad – BSC Kickers 1900 2:4 (1:2)

Tore:0:1 (13.) El-Mahalawi, 1:1 (25.) Czekay, 1:2 (30.) Türk, 2:2 (53.) R. Akbulut, 2:3 (64.) Türk, 2:4 (89.) Döbber

Beste Spieler: R. Akbulut – Döbber, Usta, Türk

Für die abstiegsbedrohten Kickers war der Sieg enorm wichtig. Nicht unbeteiligt war dabei Amed-Keeper Mehmet Sevim, der das 1:0 und 4:2 der Gäste auf seine Kappe nehmen musste. „Wir wollten auf keinen Fall mit einer Niederlage in die Winterpause gehen“, atmete Kickers-Sprecher Jürgen Urbas hörbar auf. FuWo

Mit den 3 Punkten gehen wir auf Sicht zu den Nichtabstiegsplätzen in die Winterpause und haben noch weitere 15 Spiele Zeit, unser Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen. Uns blieb das TW-Problem von Amad erspart, weil Okan Arslan von den 2. Herren dankenswerter Weise aushalf und besonders kurz nach der Pause (48.) beim Querschläger von Döbber klasse reagierte. An der Bezirksliga Hallenrunde nehmen wir diesmal nicht teil. Die Rückrunde startet am 10.2.2019 auswärts bei Stern 1900 II.

Statistikteil Saison 2018/2019:

Torschützen:

3 – Güven, Helfert

2 – Blümel, Döbber, El-Ali, Heeland, Türk

1 – Büyükkalkan, Duran, El-Mahalawi 

Gelbe Karten:

5 – Babis

4 – Blümel (Gelbsperre droht!)

3 – Döbber, El-Ali

2 – Jabbie, Strier

1 – Duran, El-Mahalawi, Güven, Igdir, Kuffour, Strier, Usta, Yalcinkaya

Unsere 3. Herren unterlag – wie bereits letzte Woche – durch 2 späte Tore bei 1. FC Schöneberg viel zu hoch mit 0:6.

Der BSC Kickers 1900 wünscht allen Mitgliedern und Lesern dieser Homepage ein friedvolles Weihnachtsfest, einen fröhlichen Jahreswechsel und ein siegreiches 2019.

Jürgen Urbas

2.12.2018 – BSC Kickers 1900 – SG Blankenburg 0:2 (0:2)

Tore:0:1 (13.) B. Knorr, 0:2 (17.) Salah

Beste Spieler: Döbber, Helfert, Dogrulmaz – M. Knorr, Wessler, TW Rödiger

Schon in der ersten Viertelstunde netzten die Blankenburger zweimal ein. „Danach waren wir eigentlich die aktivere Mannschaft“, sagte Kickers-Sprecher Jürgen Urbas. Die letzte Chance ließ Helfert liegen, als sein wuchtiger 20m Schuss von der Lattenunterkante vor der Linie aufschlug. FuWo

Nach verschlafener Anfangsphase, bemühten wir uns bis zum Abpfiff um ein besseres Ergebnis, aber leider erfolglos. Im selben Maße wie Blankenburg nachließ, wurden wir zwar besser, aber Chancen von Türk (24.) – scheiterte an TW Rödiger, Güven (37.) – verpasste eine gute Eingabe von der Grundlinie durch Helfert nur um eine Fußspitze, Blümel (77.) – köpfte frei über das Tor und die oben beschriebenen Aktion von Helfert (84.) brachten leider alle nichts Zählbares. Zum Hinrunden-Finale kommenden Sonntag geht’s zu Phönix Amed in die Bosestraße, Anstoß ist um 14:15 Uhr. 

Statistikteil Saison 2018/2019:

Torschützen:

3 – Güven, Helfert

2 – Blümel, El-Ali, Heeland

1 – Büyükkalkan, Döbber, Duran, Helfert 

Gelbe Karten:

5 – Babis (Gelbsperre gegen Phönix Amed)

4 – Blümel (Gelbsperre droht!)

3 – Döbber, El-Ali

2 – Jabbie, Strier

1 – Duran, El-Mahalawi, Igdir, Kuffour, Strier, Usta, Yalcinkaya

Unsere 2. Herren – läuft! Beim 3:0 Sieg gegen Verfolger VFB Hermsdorf II stand nicht nur hinten die Null, sondern auch bei den Strafen, Chapeau! Die Tore erzielten Kalan (Treffer Nr. 16), Kranz und Salih Uzun. Hier ist die Hinrunde für uns beendet, weiter geht’s auf dem Feld im Februar.

Unsere 3. Herren unterlag Hertha BSC IV mit 1:5, beide Teams hatten Mühe vollständige Mannschaften an den Start zu bringen. Sonntag startet das 2. Bezirksderby beim Tabellenzweiten 1. FC Schöneberg

Jürgen Urbas

1.E

Unser Torwart JANNIS ist ein richtig guter. Stark auf der Linie, rettet uns so manches Gegentor. Davor haben wir mit NAEL unseren grössten Spieler, der bei der kleinen Mannschaft mit seiner Grösse herausragt. Gegen ihn ein Luftduell zu gewinnen ist sehr schwer. Mit JUSTUS der sehr ballsicher ist, haben wir für den Gegner einen unangenehmen Gegenspieler, den man nicht so leicht abschütteln kann. KEREM verteidigt gut und überrascht mit so manchen Weitschuss. Im Mittelfeld haben wir mit NURI den wahrscheinlich talentiertesten Spieler in der Mannschaft. Fußballerisch Top. Geht kompromisslos in jeden Zweikampf. Daneben mit OSCAR einen Spieler auf den man sich in jedem Spiel verlassen kann. Er ist auf jeder Position einsetzbar. RIDVAN stellt sich in dem Dienst der Mannschaft, er sieht immer wo er gebraucht wird. Immer zuverlässig. Sein Zwillingsbruder BASCHAR ist ein wuseliger flinker Spieler, der immer für Tore gut ist und hat eine gute Ruhe vor dem Tor. Unser Flitzer ARON macht es mit seiner Geschwindigkeit, jedem Gegenspieler schwer mitzuhalten. Der Kämpfer OLEK, schmeisst sich in jeden Zweikampf und gibt nie auf. Unser einziger Linksfuss im Team, KARIM, hat einen guten linken Schuss und hat gute Ideen im Passpiel. NIKLAS hat dieses Näschen dafür, meist im richtigen Augenblick, an der richtigen Stelle zu stehen. Vor dem Tor ist er immer für Überraschungen gut.
Und unser Konditionswunder HADI, ihm sieht man den Spass am Fussball an. Ob Offensive oder Defensive, er rennt und rennt.
Alles in allem haben wir eine gute Hinrunde gespielt. Wir belegten den 3. Platz. In 9 Spielen haben wir 6 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlage.
Wenn man bedenkt das alles Spieler im Kader gleichmäßig Einsatzzeiten bekommen haben, kann man sehr zufrieden sein mit der Platzierung.
Die 1.E Junioren, ist eine Mannschaft , die eine gutes Verhältnis untereinander hat und alle kommen regelmäßig zum Training. Es herrscht ein guter Teamgeist.
Auch die Eltern sind vorbildlich.
Die Kinder werden u.a. in Fahrgemeinschaften zum Spiel gebracht. So kann man ohne Nebengeräusche, die fußballerische Weiterentwicklung vorantreiben.
Am Ende noch einen Dank an Severin, der sich um alles organisatorische kümmert.

Eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr allen.

Jassim

24.11.2018 – Fortuna Biesdorf II – BSC Kickers 1900 3:1 (1:0)

Tore:1:0 (13.) Säger, 1:1 (53.) Helfert, 2:1 (57.) Schleusner, 3:1 (62.) Säger

Beste Spieler: Wahlandt, Heckendorf, Säger – Helfert

Im Spiel der Woche titelte die FuWo: Schleusner-Eckball geht rein – Traumtor im Kellerduell – Biesdorf distanziert Konkurrenten 

Cool breitete Kenneth Schleusner im Flutlicht die Arme aus, als seine Teamkameraden in der 57. Minute jubelnd auf ihn zugerannt kamen. Die selbstbewusste Pose von Biesdorfs Nummer 10 zeigte deutlich: Hier war ein Kunstschütze am Werk, der seinen Eckball mit voller Absicht frech direkt aufs Tor von Kickers-Torwart Michael Rempf geschossen hatte. Mit Effet senkte sich der Ball über den nicht gerade hochgewachsenen Rempf ins lange Eck zur 2:1 Führung im Duell der beiden abstiegsbedrohten Mannschaften. „Das war die Befreiung für uns“, kommentierte Biesdorf-Coach Sven Claußnitzer später. 4 Minuten zuvor nämlich schickten sich die Gäste aus Schöneberg an, wieder ins Spiel zu finden. Martin Helfert konnte das zögerliche Herauslaufen von Biesdorf-Torwart Schilling nutzen und aus heiterem Himmel zum 1:1 einköpfen (53.). Das Aufbäumen aber blieb nur ein Strohfeuer, weil die Hausherren nach Schleusners Tor des Monats das Zepter wieder an sich reißen konnte. Vor allem bei Kopfbällen war Biesdorfs Reserve präsenter, Innenverteidiger Heckendorf räumte in der Viererkette so gut wie alles ab, was von oben kam. Offensiv agierten die mit einer Spitze angetretenen Gäste zu ausrechenbar, lediglich Torschütze Helfert probierte es noch einmal aus der Distanz (70.). Insgesamt wollten die Gastgeber den Sieg mehr und wussten ihre Standardsituationen geschickt zu nutzen. Julian Städing FuWo

Am Sonntag steigt am 14. Spieltag um 14:00 Uhr unser letztes Heimspiel des Jahres 2018 gegen SG Blankenburg. 

Statistikteil Saison 2018/2019:

Torschützen:

3 – Güven, Helfert

2 – Blümel, El-Ali, Heeland

1 – Büyükkalkan, Döbber, Duran, Helfert 

Gelbe Karten:

4 – Babis (Gelbsperre droht!)

3 – Blümel, El-Ali

2 – Döbber, Jabbie

1 – Duran, El-Mahalawi, Igdir, Kuffour, Strier, Usta, Yalcinkaya

Unsere 2. Herren rettete in der Nachspielzeit bei SC Westend 01 mit dem 2:2 noch einen Punkt. Der in die Elf des Tages berufene Danny Wegmann muss wegen der 5. Gelben Karte zum Saisonfinale kommenden Sonntag im Heimspiel 12:15 Uhr gegen VFB Hermsdorf II leider aussetzen.

Unsere 3. Herren unterlag am Dienstag bei Union Südost stark ersatzgeschwächt mit 1:8, konnte dieses Debakel jedoch gestern beim Derby bei FC Internationale III mit einem verdienten 1:1 wieder gutmachen. Hier steigt Sonntag um 12:00 Uhr gegen Hertha BSC IV ebenfalls das letzte Heimspiel der Hinrunde.

Unsere Damen unterlagen in 2 Heimspielen zunächst 0:2 gegen Askania Cöpenick, dann gestern 0:1 gegen SG Anadoluspor und haben jetzt bis zum 24.2.2019 eine lange Winterpause.

Jürgen Urbas

11.11.2018 – BSC Kickers 1900 – SV Buchholz 2:1 (1:1)

Tore:0:1 (19.) Kalkus, 1:1 (23.) Helfert, 2:1 (56.) Güven

Gelb-Rote Karte: 90.+3 Strier (Kickers/F+F)

Beste Spieler: Usta, Babis, TW Rempf, Blümel – keiner

Es war bereits die dritte Niederlage in Folge gegen einen potentiellen Abstiegskandidaten für die Buchholzer. Nicht unverdient, weil die Kickers auch nach dem Rückstand nie aufgaben und TW Rempf gegen Kalkus mit einem „Monster-Reflex“ (Kickers-Sprecher Jürgen Urbas) den Ausgleich verhinderte (70.). FuWo

Trotz 12:1 Ecken und auch einem Chancenplus, sah Gäste-Coach Kammer unseren Sieg keineswegs unverdient, weil wir in das Spiel einfach mehr investierten und uns damit auch das nötige Glück verdienten. Capitano Blümel tat uns nach seiner ausgeheilter Verletzung nicht nur als Luftunterstützung gut, alle eingesetzten 16 Spieler fighteten verbissen um den 1. Heimsieg bis zur 96. Minute. Nun, mit 8 Punkten auf der Habenseite, hat noch keine Mannschaft die Klasse gehalten, aber wir haben zumindest den Anschluss an das rettende Ufer hergestellt und mit guter Moral bewiesen, dass wir auch gegen Spitzenmannschaften mithalten können und uns in keinster Weise aufgegeben haben. Nach der Pokal-Pause am kommenden Wochenende, geht’s am 24.11.2018 – 16:15 Uhr zum Grabensprung gegen den mit 10 Punkten direkt vor uns platzierten Fortuna Biesdorf II um weitere sehr wichtige Punkte.

Statistikteil Saison 2018/2019:

Torschützen:

3 – Güven

2 – Blümel, El-Ali, Heeland, Helfert

1 – Büyükkalkan, Döbber, Duran, Helfert

Gelbe Karten:

4 – Babis (Gelbsperre droht!)

2 – Blümel, Döbber, El-Ali, Jabbie

1 – Duran, El-Mahalawi, Igdir, Kuffour, Strier, Usta, Yalcinkaya

Die 2. Herren baute mit dem nächsten Sieg ihre Siegesserie weiter aus und belegt nun bereits Platz 3 in Schlagdistanz zum Aufstiegsplatz 2. Gegen SF Charlottenburg-Wilmersdorf II gelang ein verdientes 4:2 (2:1), Capitano Kalan erzielte die Saisontore 13, 14 und 15. In der auf 14 Mannschaften geschrumpften Staffel, scheint Platz 1 an den BFC Südring wohl bereits vergeben, dahinter ist für 5-6 Teams alles offen …

Die 3. Herren hielt gegen Spitzenreiter SV Empor III über weite Strecken gut mit, ein Doppelschlag kurz vor der Pause bedeutete die Vorentscheidung, beim Abpfiff hieß es 0:3.

Unsere Damen waren erneut spielfrei …

Jürgen Urbas

4.11.2018 – SFC Friedrichshain – BSC Kickers 1900 5:1 (2:1)

Tore:1:0 (25.) Yalcinkaya (ET), 2:0 (38.) Lange, 2:1 (45.) Helfert, 3:1 (65.) Marth, 4:1 (73.) Hamann, 5:1 (90.+1) Erlach (HE)

Beste Spieler: Erlach, Heins – Döbber

Aus dem Spiel ließen die Kickers nicht viel anbrennen, alle Tore vielen nach Standards. „Wir haben kopfballstarke Spieler, das haben wir heute gut genutzt“, freute sich SFC-Coach Thomas Schippmann. FuWo

Wir brachten wieder einen 16-ner an den Start und hatten durchaus die eine oder andere Offensivaktion, was auch ein Eckenverhältnis von 8:7 belegt, am Ende stand jedoch ein vielleicht um 1-2 Tore zu hoch ausgefallener verdienter Sieg für Friedrichshain. Die besten Szenen hatten wir rund um die Pause, Helferts Anschlusstreffer per Kopf nach Güvens 5. Eckball beendete direkt die 1. Halbzeit, Döbber scheiterte in der 48. Min. denkbar knapp am Ausgleich. In Summe bleibt das diese Saison häufige Fazit, wir spielen ganz vernünftig mit, aber verlieren zu viele und die wichtigen Zweikämpfe, am Ende reicht es dann halt leider oft nicht. Kommenden Sonntag geht’s im Heimspiel (14 Uhr) gegen SV Buchholz, der nach 9 ungeschlagenen Spielen zum Saisonstart, zuletzt gegen 2 Teams unter dem Strich verlor. Dies geht doch vielleicht auch noch ein 3. Mal …

Statistikteil Saison 2018/2019:

Torschützen:

2 – Blümel, El-Ali, Heeland, Güven

1 – Büyükkalkan, Döbber, Duran, Helfert

Gelbe Karten:

4 – Babis (Gelbsperre droht!)

2 – Blümel, El-Ali, Jabbie

1 – Döbber, Duran, El-Mahalawi, Igdir, Kuffour, Strier, Usta, Yalcinkaya

Der 2. Herren gelang bereits am Samstag bei Blau-Weiß Friedrichshain mit 2:0 der 5. Sieg in Folge und der Sprung auf Tabellenplatz 5, nur die reichlich Gelben Karten bereiten Coach Ilhan Uzun ein wenig Sorgen. Nach gerad absolvierter Gelbsperre von Efe, stehen mit Garbe, Kalan und Witte mit bisher jeweils 4 Verwarnungen weitere Spieler direkt vor einer Sperre beim nächsten Karton, Serce und Wegmann folgen mit 3 …

Das Spiel der 3. Herren bei Tabellenführer SC Union Südost wurde auf Dienstag, den 20.11.2018 verlegt..

Jürgen Urbas

Top